Wet Picture (1) – Regenguss in Remagen

Als ich mich  mal wieder gemütlich durch verschiedene Blogs spazierte, stieß ich auf folgendes Fotoprojekt von Barbara (für weitere Informationen bitte auf den Button klicken):

Bei diesem Projekt kann man jeden zweiten Mittwoch im Monat ein Foto posten, auf dem es nass zugeht und den Link dann in Barbaras Blog bei den Kommentaren einstellen. Beginn war der 14. September 2011, ich bin also mal wieder etwas spät  dran, aber egal, ich versuch’s mal.

Es war im August 2009, als wir mal wieder mit Rad und Zelt unterwegs waren, diesmal am Rhein und anderen Flüssen entlang nach Süddeutschland. Wir hatten uns bereits auf dem Campingplatz installiert und waren Essen gegangen, auf dieser netten Terrasse am Rheinufer. Die Pizza war lecker, der Abend angenehm warm. Als wir beim Bezahlen waren, fing es an zu tröpfeln, und Kellner und Gäste brachten sich selbst und das Essen in Sicherheit.  Auch wir schafften es gerade noch, unter ein Vordach zu flüchten, als der Himmel seine Schleusen öffnete. Bewaffnet mit einem Mega-Regenschirm sammelt der Kellner hier die letzten Utensilien ein. Die Fahrräder (zwischen den Tischen und dem Rheinufer) stehen leider im Regen.

Kategorien: Projekte anderer Blogger / Projecten van andere Bloggers, Verschiedenes / Diversen, Wet Picture | Schlagwörter: , , , , | 5 Kommentare

Beitragsnavigation

5 Gedanken zu „Wet Picture (1) – Regenguss in Remagen

  1. Na, zu dem Thema nass hast du ja richtig ins volle gegriffen 🙂 Gab’s ’nen nassen Sitz ?? oder Handtuch dabei ??

    Liebe Grüße
    Wolfgang

    • Na ja, etwas nass war der Allerwerteste dann schon. Zum Glück war der Campingplatz nicht weit.

  2. Da gibt es ja nicht ein einziges trockenes Plätzchen – Thema voll erfüllt!
    Liebe Grüße,
    Elvira

  3. Für den Fall, dass man mit dem Rad in den Regen kommt, habe ich eine Plastiktüte dabei. Mein Sitz hat nämlich nen Lammfellüberzug, und ich mag nicht, dass der nass wird. Das dauert ewig, bis der wieder trocken wird.
    Liebe Grüße Rosi

    • Ja, das stelle ich mir auch unangenehm vor. Mit den Plastiktüten ist das bei mir eine ähnliche Sache wie mit Regenschirmen: Wenn ich sie brauche, habe ich sie entweder vergessen oder verbummelt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: