Wet Picture (10) – Schwanensee

Und wieder ist es Zeit für das „Wet Picture“ und die Geschichte dazu:

Früher befand sich auf dieser Wiese die Berufsschule für technische Berufe und dergleichen. Wenn man beim Einkaufen nicht an die Pausenzeiten dachte, musste man etwas mehr Zeit mitbringen, da dann an der Kasse lange Schülerreihen standen, die alle ihre zwei Semmeln und eine Cola bezahlen wollten.

Vor ungefähr drei Jahren wurde in der Nachbarstadt ein größeres, moderneres Schulhaus gebaut, und die Schüler zogen um. Das Gebäude hier stand eine Weile leer, die Wände wurden mit Graffiti verziert und mehr und mehr Fensterscheiben gingen zu Bruch. Dann wurde es abgerissen, die Schuttberge abgetragen und Rasen eingesät. Die Bäume blieben stehen.

Nach den heftigen Regenfällen der letzten Wochen lief das Wasser nicht mehr richtig ab, und es bildeten sich mehrere Riesenpfützen auf der Wiese. Und seit knapp drei Wochen wohnt hier ein Schwanenpärchen:

Anfangs habe ich mich nicht so recht getraut, diese wunderschönen Tiere aus der Nähe zu fotografieren, doch sie ließen sich durch meine Anwesenheit nicht stören:

Die meiste Zeit sind sie eifrig mit der Nahrungssuche beschäftigt:

Am Wochenende war die Wiese schon wieder etwas trockener, doch Fleur und Mink, wie wir sie inzwischen in Anlehnung an die angrenzenden Straßen getauft haben,  scheinen sich wohl zu fühlen, sie suchen noch immer ihre Pfützen:

Gestern abend berichtete mein Mann, dass schon wieder einige Kinder auf  der Wiese Fußball gespielt hatten: Sie hatten die trockene Hälfte, die Schwäne die nasse, und sie schienen einander nicht zu stören.

Ich bin neugierig, wie lange Fleur und Mink  noch hier bleiben. Im Moment schauen wir jeden Tag mindestens einmal vorbei, wie es ihnen geht.

Advertisements
Kategorien: Ganz "normaler" Alltag, Wet Picture | Schlagwörter: , , , , , , | 11 Kommentare

Beitragsnavigation

11 Gedanken zu „Wet Picture (10) – Schwanensee

  1. Dann hoffe ich mal auf weitere friedliche Koexistenz. Aber ich vermute eher, das Schwanenpärchen wird sich ein neues nasses Zuhause suchen müssen. Schließlich bietet nur das ihnen Nahrung und Schutz, z.B. vor Füchsen.
    Liebe Grüße von Elvira

    • Das denke ich auch. Es sind auch zwei Teiche in der Nähe. Aber noch sind sie da und futtern vor sich hin.

  2. Kilpikonna

    Ach, da denke ich mit Wehmut an das Schwanenpaar, dass im nahegelegenen Park meines Erstwohnsitzes auf einer kleinen Insel brütete. Leider wurde die Schwanendame von einem Hund verletzt und starb kurze Zeit später, während der Schwanenherr vor dem Angriff floh und nicht wiedergesehen ward. Allerdings waren die beiden auch heikel für die kleinen Kinder auf dem Spielplatz, weil sie dort mit ihren Jungen spazieren gingen und in typischer Schwanenmanier keine Nähe zuließen, eben weil ihre Jungen dabei waren… *seufz*

  3. Schöne Bilder…ich hoffe die beiden finden einen See, wo sich sicher leben können.
    LG, Petra

    • Das hoffe ich auch. Als ich vorhin zum Sport ging, regnete es allerdings wieder Bindfäden. Die beiden schien es nicht zu stören, sie grasten gemütlich weiter (oder wie man das bei Schwänen nennt). 🙂 Ich werde euch auf dem Laufenden halten, wie es weitergeht.

  4. Eine nette tierische Bildgeschichte.
    lg karin

  5. Fleur und Mink, was für nette namen und eine noch schönere Geschichte, vielen dank für deinen tollen Beitrag, mit herzlichen Grüßen Barbara

  6. Das heißt, wer eine große Pfütze hat kann unverhofft auch Schwäne haben 🙂 Schöne Geschichte die zeigt, das es nichts gibt was nicht passieren kann.
    LG
    Wolfgang

    • Ja, wenn die Pfütze gross genug ist, geht das anscheinend. Sie sind übrigens immer noch da und pritscheln vor sich hin.

  7. Update: Inzwischen ist es kalt geworden, und auf der Pfütze hat sich Eis gebildet. Fleur und Mink sind weiter gezogen, aber wohin, kann ich nicht sagen. Die Schwäne sehen sich ja alle irgendwie ähnlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: