Es saugt und bläst der Heinzelmann…

Wie bereits berichtet ist unser alter Staubsauger nach ungefähr zwanzig Jahren treuer Dienste in die ewigen Jagdgründe gegangen.

Sein Nachfolger ist ein Modell ohne Sack mit einem durchsichtigen Staubreservoir, so dass man auch sehen kann, was das Gerät wegschafft. Dieser Aspekt erweist sich als ziemlich motivationssteigernd, zumindest im Moment noch. Was die Saugkraft angeht, ist es ein Riesenunterschied, was natürlich auch daran liegt, dass unser alter Sauger doch schon etwas betagt war. Die Originalfarbe des Teppichbodens, vorhin noch ein Grau, das ein bisschen ins Grüne oder auch ins Bläuliche ging, ist jetzt wieder gut zu erkennen.

Schön, nicht?

Kategorien: Ganz "normaler" Alltag | Schlagwörter: , , , | 2 Kommentare

Beitragsnavigation

2 Gedanken zu „Es saugt und bläst der Heinzelmann…

  1. Wir haben uns vor drei Jahren auch für eine staubbeutelfreie Variante entschieden. Weniger Watt als der alte Sauger aber dennoch mehr Saugkraft. Mit der Turbodüse hatten selbst Hundehaaren keine Chance. Das Ergebnis gleich sehen zu können, hat auch den Vorteil, dass der Behälter immer zügig entleert wird. Ich möchte meinen (Dyson) nicht mehr missen.
    Weiterhin frohes Saugen!
    Liebe Grüße von Elvira

    • Danke! Bin immer noch ganz angetan, auch wenn es kein Dyson ist. Dass Hundehalter auf Dyson schwören, habe ich schon öfter gehört.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: